FREE

Wasser Illustration

Kategorie: Tutorial
Info: Wasser Illustration in Aquarium-Ansicht
File(s): PSD
Software: Photoshop CS 2+

Premium Downloads

Templay zeigt Dir einen möglichen Weg zu einer Wasser Illustration in Aquarium-Ansicht. In fünf Schritten werden die Grundlagen der Technik erklärt. Damit lassen sich natürlich auch komplexere Illustrationen erstellen.
 

Ressourcen Download (bitte beachte die Nutzungsbedingungen und Regeln der Autoren):
Bottle: Jeremy Mates

templay tutorial wasser illustration


 

Schritt 1

Öffne mit Strg+N ein neues, 1500 x 1000px großes Dokument mit 72 dpi. Teile das Dokument horizontal in etwa vier gleich große Felder.

 

Erstelle mit Strg+Umschalt eine neue Ebene. Mit dem Auswahlrechteck ziehe eine schmale Auswahl im zweiten Feld.

 

Wähle das Pinsel-Werkzeug mit einer runden, ca. 19px großen Pinselspitze und zeichne, wie im Bild, einige unregelmäßige, horizontale Linien.

Skaliere die Ebene auf die Dokumentbreite.

 

Transformiere im „Verkrümmen“ Modi die Ebene wie im Bild. Ziehe dazu mit gehaltener Umschalt-Taste die Ebene mittig nach unten.

 

Skaliere die Ebene wie im Bild.

 

Ziehe die entstandene Form nun auf die erste Hilfslinie*. Wähle im Hauptmenu Filter > Verzerrungsfilter > Wellen… und wende den Filter mit folgenden Werten an. (* der Filter wirkt sich an verschiedenen Positionen innerhalb des Dokuments unterschiedlich aus)

 

Ziehe die entstandene Form auf die dritte Hilfslinie und wende den Filter mit Hilfe Strg+F wiederholt auf die Ebene an.

 

Ziehe die entstandene Form auf die zweite Hilfslinie und wende den Filter mit Hilfe Strg+F wiederholt auf die Ebene an.

 

Skaliere die Ebene auf ca. die Hälfte in der Höhe. Dupliziere die Ebene mit Strg+J. Blende das Original aus.

 

Wende auf das Duplikat mit Hilfe Strg+F den Filter Wellen… an. Skaliere die Ebene auf ca. die Hälfte in der Höhe. Dupliziere diese Ebene und blende sie aus. Wende auch auf das zweite Duplikat mit Hilfe Strg+F den Filter Wellen… an und skaliere es ebenfalls auf ca. die Hälfte in der Höhe.

 

Es sollten nun drei Wellen-Ebenen entstanden sein. Verschiebe sie so zueinander wie im Bild zu sehen. Dabei hat die zuletzt entstandene Ebenen 100%, die zweite 45% und die erste 15% Deckkraft.

 

Dupliziere die erste Welle und wende auf das Duplikat den Gaußschern-Weichzeichner mit einem Radius von ca. 6 Pixeln an. Stelle die Deckkraft auf 55%.

 

 

Erstelle mit einem Doppelklick einen Ebene aus der Hintergrundebene, mit einem Verlauf als Ebenenstil. Die Farben können am Ende feinabgestimmt werden.

 

Schritt 2

Erstelle eine neue Ebene. Fülle die Ebene mit Filter > Renderfilter > Wolken.

 

Wende den Filter > Verzerrungsfilter > Glas mit folgenden Einstellung auf die Ebene an.

 

Skaliere die Ebene wie im Bild und Wende erneut den letzten Filter mit Strg+F an.

 

Wende den Filter > Verzerrungsfilter > Wellen… mit unveränderten Werten an.

 

Transformiere die Ebene im „Verkrümmen“ Modi wie im Bild.

 

Setze die Füllmethode der Ebene in der Ebenenpalette auf „Farbig nachbelichten“ und reduziere die Deckkraft je nach Geschmack. Erstelle eine Ebenenmaske und blende mit einer weichen Pinselspitze die Ränder der Wassertextur aus.

 

Schritt 3

Zeichne mit dem Zeichenstift-Werkzeug eine Blasenform und korrigiere sie mit dem Direktauswahl-Werkzeug.

 

Mit einem Doppelklick auf die Ebene öffnet sich die Ebenenstil Palette. Übernimm folgende Einstellungen für die Blasenform:

 

Dupliziere die entstandene Wasserblase und verändere ihre Form jeweils ein wenig. Skaliere die Duplikate und spiele mit der Deckkraft.

Tipp: Um Tiefe zu erreichen wähle eine Wasserblasen Gruppe aus. Markiere die gewünschten Blasen in der Ebenen Palette mit gehaltener Umschalt-Taste und gruppiere sie mit Strg+G. Dupliziere die Gruppe und reduziere das Duplikat auf eine Ebene. Wende den Gaußschern Weichzeichner mit gewünschtem Radius an. Reduziere die Deckkraft und setze die Füllmetode auf Multiplizieren.

Schritt 4

Erstelle eine neue Ebene und benenne sie mit „Wasserfläche“. Zeichne mit dem Polygon-Lasso die Welle nach und erstelle eine Auswahl. Fülle die Auswahl mit dem Füllwerkzeug. Wähle im Ebenenstil Farbüberlagerung und gib der Form einen zum Bild stimmigen blauen Farbton. Die Farbe kann am Ende in der Feinabstimmung so wieder leicht geändert werden. Reduziere die Deckkraft der Ebenen auf ca. 15%. Diese Ebene wirst Du in den nächsten Schritten brauchen.

 

Retuschiere die Flasche nach Belieben und stelle sie dann frei. Falls Du keine geeignete Flasche im eigenen Bilderstock hast, sieh unter www.compfight.com nach verwendbarem Material. Achte bei der Suche auf die Filtereinstellung. Die Flasche aus dem Beispiel kannst Du Dir »hier« herunterladen.

 

Skaliere die Flasche und dreh sie in die richtige Position. Dupliziere sie nachdem Du die endgültige Position festgelegt hast und blende das Duplikat aus.

 

Klicke mit gehaltener Strg-Taste auf das Thumbnail der Ebene „Wasserfläche“ in der Ebenenpalette. Wähle die Ebene der Flasche und entferne den ausgewählten Teil aus der Maske.

 

Durch Lichtbrechung erscheinen Gegenstände unter Wasser etwas abgeknickt. Blende das Duplikat der Flasche ein. Drehe die Ebene wie im Bild ein wenig nach rechts und skaliere sie minimal größer. Erstelle wieder eine Auswahl mit einem Klick bei gehaltener Strg-Taste auf die Ebene „Wasserfläche“. Mit Strg+Umschalt+i invertierst Du die Auswahl. Entferne den ausgewählten Bereich aus der Maske des Flaschen Duplikats.

 

Die Originalebene der Flasche hat die Füllmethode „dunklere Farben“, das Duplikat „Luminanz“ und verminderte Deckkraft von ca. 25%.
Tipp: Für mehr Tiefe wähle das Duplikat der Flasche mit dem Auswahlrechteck zur Hälfte aus. Mit Strg+Alt erzeugst Du eine weiche Auswahlkante mit einem Radius von 20 Pixeln. Wende nun auf den Bereich den Gaußschern Weichzeichner an. Durch die weiche Auswahl wirkt sich der Weichzeichner nach unten stärker aus.

 

 

Die Flasche wirft im Wasser auch Schatten. Lege dafür eine neue Ebene an und erstelle eine Auswahl wie im Bild. Es sollte eine konische Fläche entstehen die die Richtung der Lichtquelle aufnimmt und an der breitesten Stelle der Flasche beginnt.

 

Fülle die Auswahl schwarz. Wende den Gaußschern Weichzeichner an.

 

Setze die Füllmethode der Ebene auf „Weiches Licht“. Dupliziere die Ebene und transformiere das Duplikat wie im Bild perspektivisch.

 

Reduziere die Deckkraft der beiden Schatten je nach Belieben.

Schritt 5

Fertig. Mithilfe von Einstellungsebenen kannst Du nun die finale Farbabstimmung vornehmen und die Gradation des Bildes abstimmen.
Tipp: Mit unserem Wolken-Pinsel kannst Du noch ein paar Wolken an den Himmel zaubern und mit einem großen weichen Pinsel die Lichtquelle simulieren.

 

Mit mehr Geduld

und experimentieren lassen sich mit dieser Technik ganz verschiedene Ergebnisse erstellen. Der Fantasie ist da natürlich keine Grenze gesetzt und es muss auch nicht immer Wasser sein. Hier noch ein zwei Beispiele zur Inspiration.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
1941 Votes


Wir freuen uns über deine Bewertung zu diesem Artikel. Du hast
damit Einfluss auf zukünftige Inhalte und steigerst so die Qualität von templay.de!

Kommentare
y
oh!..good but some more detail example were very well!!

inkto
how powerfully!

frizz
das werd ich gleich mal ausprobieren. klasse idee.

eello3
wow!!

Ltgsince88
thank the devil for Google translating feature because i could have never have got this tutorial. Nice

Isis-M
Amazing way to make water. I really thought it was real!

Alexandra
Thank you, very good, I like it!

omahao
very good

Hasiwalter
Tolle Idee. Sehr interessantes Tutorial.

alert(1);
danke...immer weiter so...

seemore
thumbs up! weiter so ...

Robby
WoW! Geniale Anleitung. Und dann noch in deutsch. mehr davon!!!

Kommentar schreiben (Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen)


reh-design.de - webnext.de - templay.de

© 2017 templay | templay.de ist ein Projekt von Reh-Design.de und Webnext.de